Diamond Dogs: das neue Album der schwedischen Rocker kommt im Januar!

Schwedens DIAMOND DOGS sind eine absolute Boogie-Rock-Legende und gehören zu den besten Genre-Acts des Planeten. Umso schöner, dass die Herren uns nach dem Re-Release ihres Back-Katalogs jetzt endlich mit einem neuen Album beehren.
Die Band ist in letzter Zeit wieder angenehm agil. Das neue Prachtwerk "Slap Bang Blue Rendezvous" wurde produziert und gemischt von Tomas Skogsberg, und die Songs wurden alle im Sunlight Studio, Gräddö, Schweden, hauptsächlich in den Sommermonaten 2020 komponiert, gejammt, arrangiert und aufgenommen.

Hier kann man "Slap Bang Blue Rendezvous" vorbestellen: https://orcd.co/slap-bang-blue-rendezvous

Das Sunlight Studio ist ohne Zweifel die wahre Heimat der Diamond Dogs. Die Gruppe hat im Laufe der Jahre unzählige Kollaborationen mit dem unnachahmlichen Produzenten gehabt und sich auch immer spontan für Jam-Sessions, Waldspaziergänge und einfach alles, was man als Rocker so treiben kann, getroffen. Ihre gemeinsame Liebe zu den goldenen Jahren von "Mott" macht sie unzertrennlich. Nachdem Diamond Dogs 1991 mit Starproduzent Max Martin (Britney Spears) hochgelobte Demotapes produziert hatten, ging es kurz darauf ins legendäre Sunlight Studio mit Produzent und Mastermind Tomas Skogsberg (Hellacopters / Entombed). Die erste Single 'Blue Eyes Shouldn't Be Cryin'" aus dem 1993 veröffentlichten Debütalbum "Honked" fand ihren Weg in die legendäre MTV-Show "Headbangers Ball" und wurde zum Beginn einer erfolgreichen Reise, die die Gruppe schließlich zum weltweiten Kultstatus führte. 30 Jahre nachdem alles begann, sind Diamond Dogs ein weiteres Mal zu Tomas Skogsberg zurückgekehrt, um ihren 14. Longplayer einzuspielen. Ein Doppelalbum mit 24 neuen Tracks!
Diamond Dogs spielen in einer eigenen Liga. Die Band veröffentlicht seit den frühen 90ern selbstbewusst erstklassige Rockalben und hat einen superguten Ruf für ihre energiegeladenen Live-Shows, die oft über drei Stunden dauern. Die schwedischen Klassiker machen keinen Hehl aus ihrer Lebensaufgabe, die Flamme des altmodischen, R&B-gefetteten, riffgetriebenen Rock'n'Roll am Brennen zu halten. Sie waren Gäste auf Tourneen mit Nazareth, The Damned, The Cult, Hanoi Rocks, Iggy Pop und Ian Hunter. Und nachdem sie mehrmals durch ihre emotionale Heimat Großbritannien getourt sind und als Headliner in den Premium-Locations aufgetreten sind, spricht die englische Musikpresse heute davon, dass die Schweden britischer klingen als die Briten selbst.

"Slap Bang Blue Rendezvous" ist eine Veröffentlichung für Kinder der 70er Jahre. Es beschwört die Geister der Glam-Rock-Ära herauf. Die warme Atmosphäre verströmt den Hauch des goldenen Zeitalters, und die Energie der Songs und Performances versprechen Rockmusik für die neue Generation! Diamond Dogs hinterlassen beim Hören das Gefühl, an einem Ort gewesen zu sein, über den Mama gesagt hat, dass man dort lieber nicht hingehen soll. Aber der Besuch war es wert!
"Das ist mein Meisterwerk, mein "Weißes Album"", wie es Tomas Skogsberg selbst ausdrückt. Und wir können da echt nicht widersprechen!

DIAMOND DOGS
Slap Bang Blue Rendezvous
Wild Kingdom / Rough Trade
VÖ: 22.01.2022
www.facebook.com/everylittlecrack
https://open.spotify.com/artist/5jUfxXdvl8EdXgz2Qro99L?si=DNxUbyLgQKyNhTU2FH8RTQ&dl_branch=1

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews