„Frieden“ Gotthilf Fischers musikalischer  Friedensappell veröffentlicht

Gotthilf Fischers langjährige Managerin, Esther Müller, traute ihren Ohren nicht, als sie während des Durchhörens von Musikbändern auf diese Aufnahme traf: „Ich bekam Gänsehaut“, erinnert sie sich. „Friedenssterne“ hieß das Gedicht, mit dem Gotthilf Fischer sein Lied „Frieden“ ansagte. Wir schrieben den 28. Dezember 2009, es war beim alljährlichen Großen Konzert mit Symphonieorchester und Chor in der Stuttgarter Liederhalle. Die Eindringlichkeit mit dem der Chorleiter, der im Krieg selbst vielfaches Sterben und große Not erlebte, das eigentlich unbekannte Gedicht rezitierte, macht angesichts der Bilder aus der Ukraine mehr als betroffen. Grund genug, das Gedicht nun ebenso zu veröffentlichen wie die dann folgende Live-Aufnahme „Frieden“. „Gotthilf“, so Esther Müller, hätte es so gewollt.“ . 

cover-2.jpg

So stellen diese beiden Live-Mitschnitte aus der Stuttgarter Liederhalle, zuvor noch nie veröffentlicht, zwei wahrlich außergewöhnliche Tondokumente dar. „Frieden“ selbst beschreibt der Meister als „eines meiner wichtigsten Werke“. Getextet und komponiert von Gotthilf Fischer zeigt es auf berührende Art und Weise wie wichtig Frieden war, ist und immer bleiben wird. Eindrucksvoll dargebracht von einem Männerchor ist die Botschaft dieses Liedes unmissverständlich: Frieden!

Am 18.03. ist "Frieden" auf allen gängigen Streamingplattformen erhältlich!

"Friedenssterne" erscheint ebenfalls am 18.03. auf allen gängigen Streamingplattformen!

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews