Jörg Augensteins „Paradise“: Charterfolg im 80er-Sound  

Dieser Mann ist nicht zu fassen: Ob „Politiker als Schlagerstar“, „Schiedsrichter als Entertainer“ oder „Unternehmer als Chartstürmer“ –  all diese Beschreibungen treffen auf ihn zu: Jörg Augenstein, ebenso sympathischer wie multitalentierter Tausendsassa aus der Goldstadt  Pforzheim. In seiner Heimatstadt bekannt und beliebt wie der oft beschriebene „bunte Hund“ schickt er sich nun an, auch bundesweit für Furore zu sorgen. Seit nunmehr vier Jahren arbeitet der Badener mit dem schwäbischen Top-Producer und Komponisten Torsten Bader zusammen, in dessen Tonstudio sich die Musik-Prominenz die Klinke in die Hand gibt – von Cro bis Andrea Berg, von Vanessa May bis Cassandra Steen.

Jörg Augenstein

Sechs Singles hat das Duo seit 2019 veröffentlicht und ausnahmslos alle schafften es in die einschlägigen DJ-Charts. Mit „Paradies“, seinem siebten Titel,  könnte ihnen nun der große Durchbruch gelingen. „Der Song ist eine gelungene Reminiszenz an die 80er Jahre“, sagt Thomas Brockmann, DJ-Legende und Moderator und Komponist Torsten  Bader sekundiert augenzwinkernd: „Eine Hommage an Modern Talking wäre auch ok“. Jörg Augenstein selbst  freut sich über die tollen Erstreaktionen, die ihm bei der Video-Präsentation des melodiösen Schlagers in einem Kino entgegenschlugen. „In bin wirklich geflashed“.        

„Es gibt nichts gutes -  außer man tut es“ diesen Spruch Erich Kästners hat Jörg Augenstein mehr als verinnerlicht –  er lebt ihn: Vor allem seit er vor einigen Jahren sein gutgehendes Modegeschäft in Pforzheim aufgab, um sich voll und ganz seiner Karriere widmen zu können und daneben vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ob als Schiedsrichter-Obmann beim Badischen Fußball-Verband oder für die CDU als Stadtrat, ob als Impfhelfer in Corona-Zeiten oder als Bademeister in einem städtischen Freibad, was ihn als ausgebildeter Rettungsschwimmer spielend qualifiziert. „Ich helfe gerne wo ich kann“, lacht er. „und das bekomme ich hundertfach zurück“ !

Am liebsten aber tritt Jörg live auf  - und begeistert seine Fans mit seiner positiven Ausstrahlung als stimmstarker Schlager-Sänger und umwerfender Performer. Und wann immer es geht, hat er die sechs Mädels einer befreundeten Dancing-School mit auf der Bühne. So auch bei der großen Benefiz-Schlagernacht seines Labels Herz7, wo er unter anderem mit Prince Damien auftrat, der kurzerhand Jörgs Mädels mit auf die Bühne holte. „Hammer – Typ, Hammer- Entertainer, Hammermädels“, lobte der DSDS Sänger anerkennend. 

Stichwort Label: Seit 2019 arbeitet er mit der Winnender Firma 7us und deren Schlagerlabel Herz 7 zusammen – hat dort bereits sechs Singles veröffentlicht und sich eine große Fanbase erspielt. Ausnahmslos alle Schlager sorgten für Aufsehen und schafften es in die Liste der meistgespielten Songs in den Discothekencharts: Ob „Señorita Bonita", oder die Version von „Mit 17“, das Dieter Bohlen für Bernd Clüver geschrieben hatte; ob sein Sommerhit "Endless Summer", oder das hemdsärmelige „Böhmische Liebe“, das er den vielen Blasmusik- a la „Egerländern“ gewidmet hat; ob sein ernsterer Track "Eiskalter Engel" oder das fröhlich-animierende „Good Morning Sunshine“. Vor allem letzteres ist in diesen harten Zeiten ein gern gehörter Stimmungshit -  mit über 1500 Radio-Spins, 150 000 Spotify-Plays, Platzierungen in den Amazon-Besteller-Charts und Video-Rotationen in vielen TV-Sendern.
Doch woher kommt die ungeheure Agilität  

„Ich bin Aktivist“, lacht Jörg Augenstein. Bereits als Jugendlicher war ihm nur ein Hobby zu wenig: Er brachte sich selbst Akkordeon spielen bei, gab ebenso erfolgreich den Faustballer wie Turnierreiter und ertanzte sich als junger Erwachsener leicht, locker und elegant Trophäen am laufenden Band. Ob Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble oder Jive – Jörg Augenstein machte in allen lateinamerikanischen Stilen stets eine gute Figur.  

Und dies alles nützt ihm nun - bei seiner „späten“ Karriere als Schlagersänger und Entertainer, die er mit Liebe Lust, Leidenschaft – vor allem aber seiner ansteckend positiven Art vorantreibt. „Ich möchte – in schweren Zeiten - den Menschen mit meiner Musik Freude bereiten“.  Und dies gelingt ihm mit seinen ausnehmend professionell produzierten Songs und seiner ehrlichen authentischen Art. Und dies trägt Früchte. 
Immer mehr Veranstalter buchen den sympathischen Sänger, immer mehr Radios spielen seine Songs und immer mehr TV-Sender stellen ihn vor.  

So auch Bibel TV, die ihm ein eigenes TV-Special widmeten („VollWert- kreative Köpfe“)  oder der SWR, der ihn in der Landesschau größer portraitierten. Daß noch mehr hinzukommen werden, scheint nur eine Frage der Zeit. 
Denn „Qualität“, so lacht Jörg Augenstein verschmitzt, „setzt sich durch“.

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews