Maggie Reilly nach über 25 Jahren wieder mit einem Solo-Album in den Charts:

Mit Neuaufnahmen ihrer großen Klassiker schafft Maggie Reilly nach über einem Vierteljahrhundert den Sprung zurück in die Offiziellen Deutschen Albumcharts. Ihr neues Best Of-Album "Past Present Future" steigt von 0 auf 70 ein.

Das gelang der weltbekannten Sängerin zuletzt 1993 mit "Midnight Sun" (Platz 47) und ein Jahr zuvor mit ihrem Debüt-Soloalbum "Echos" (Platz 32). Als Stimme der Mike Oldfield Band feierte Maggie Reilly mit Hits wie "Moonlight Shadow" oder "To France" ihre ersten Welterfolge. Doch auch als Solo-Künstlerin kann die Ausnahmekünstlerin Menschen aus unterschiedlichsten Ländern begeistern, wie ihr Erfolgstitel "Everytime we touch" bis heute eindrucksvoll unter Beweis stellt.
 

Mit Neuaufnahmen ihrer größten Hits aus den letzten 45 Jahren ist Maggie Reilly nun zurück in den Charts. Insgesamt habe sie die Songs endlich einmal so aufnehmen wollen, wie sie dieser Tage in ihrer Liveshow klingen: „Wir haben zusammen mit meiner Band eine Art Live-im-Studio-Atmosphäre kreiert“, berichtet sie. „Die Songs bekommen dadurch einen vollkommen neuen Glanz. Sie sind ein Teil meiner Vergangenheit, aber diese kostbaren Stücke sind auch ein Teil der Gegenwart.“

Die in Glasgow geborene Maggie Reilly ist dafür bekannt, die eigene Komfortzone zu verlassen, sich auszuprobieren, immer anders zu klingen. Wie ein Konzertabend auf der heimischen Couch: Mit dem Sound-Update von „Past Present Future“ unterstreicht Maggie Reilly abermals, wie zeitlos ihre Kompositionen sind – und wie unvergleichlich breit gefächert ihr Popbegriff ist.
 
Das Album „Past Present Future“ ist am 08. Januar 2021 bei Telamo erschienen.
 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews