Nils Petter Molvær veröffentlicht erste Vorab-Single seines neuen Soloalbums „Patina“

Er ist Pionier und Veteran zugleich: der norwegische Komponist und Trompeter Nils Peter Molvær, einer der prominentesten Vertreter innerhalb eines elektroakustischen Jazz-Hybriden, der seit den 1990ern zu einem eigenen Genre gewachsen ist und zuweilen auch als „Future Jazz" oder "Nu Jazz“ bezeichnet wird.

Mit seinem signifikanten Sound, der melancholische Trompetenklänge mit dynamischen, elektronischen Soundlandschaften zusammenbringt, hat Molvaer dazu beigetragen, dem Genre einen Weg vorwärts in ein neues Zeitalter zu ebnen – wobei dieser Pfad seiner Jazz-Vergangenheit treu bleibt und somit die Lässigkeit bewahrt. Sein jüngstes Release „Stitches“ beweist dies einmal mehr.
Das Album ist in Zusammenarbeit mit Drummer Erland Dahlen, Bassist Jo Berger Myhre und Gitarrist Johan Lindstrøm enstanden. Zunächst arbeiteten die Musiker noch im Team bei Ocean Sound Recordings auf der Insel Giske, während die Gespräche und der musikalische Austausch dann später nach dem Ausbruch der Pandemie online weitergeführt werden mussten. Dem Album hat das nicht geschadet: die feine Balance zwischen purer Zärtlichkeit und avantgardistischem Empfindungsvermögen zieht sich durch das sanfte und poetische „Median“ über das dramatische „A Sudden Rast“ bis hin zu den drei extrem kraftvollen Stücken aus „Frameworks“ – Molværs Auftragsarbeit für das Kongsberg Jazz Festival. 

So ist „Stitches“ zu einem hoffnungsvollen und prophetischen Hörerlebnis geworden: nach den turbulenten Zeiten werden die Wunden heilen.

Die erste Single „Nearly Invisible Stitches“ erscheint vorab am 11. Juni. 
 
- - - - - - - 
VÖ: 27. August 2021 
Tracklisting
1. Median
2. Honey in your Head
3. Framework 2
4. Framework 1
5. Another Stitch
6. A sudden rash
7. Angels Ahead
8. Funeral
9. Nearly Invisible Stitches
10. Framework 3
11. True love waits
 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews