SYML veröffentlicht neue Single und kommt mit neuem Album auf Tour

„Better Part of Me”, der neue Song von SYML, dem Soloprojekt des Sängers, Songwriters und Produzenten Brian Fennell, mit der Bluegrass-Sängerin und Fiddlerin Sara Watkins von Nickel Creek und I'm With Her, feiert Premiere.

SYML

Der Track stammt aus Fennells kommendem Album "The Day My Father Died", das am 3. Februar 2023 über Nettwerk erscheinen wird.
 
„Wenn ich davon spreche, dass jemand der „bessere Teil von mir” ist, ist das sicherlich ein vertrautes Bild. Es gibt eine Süße, die angemessen und nicht übertrieben ist, wenn wir über unseren „anderen” nachdenken”, sagt Fennell. „Die Liebe ist sicherlich eine Reise voller Konflikte und Herausforderungen, und der beste Weg, gemeinsam besser zu werden, ist, ehrlich zu uns selbst und zueinander zu sein. Und dass Sara Watkins mich bei diesem Song begleitet, ist ein Traum. Das erste Album von Nickel Creek war eine Inspiration für mich, als ich anfing zu singen und Songs zu schreiben. Ich liebe ihre Stimme, und die Zartheit und Einfachheit, die sie in diesen Song einbringt, passt perfekt.”
 
„Better Part of Me” folgt auf die aktuelle Single „Howling” mit Lucius, die zusammen mit einem Video unter der Regie von Benjamin Lussier veröffentlicht wurde.

Mit „The Day My Father Died” erzählt Fennell nach dem Tod seines Adoptivvaters im Jahr 2021 eine Geschichte von zwischenmenschlichen Beziehungen und ausgewählter Verwandtschaft. Das 15-Track-Album ist mehr ein Dokument des Wachstums und der Heilung als des Verlusts. Es zeigt Fennells Reise, um herauszufinden, wie er nach einer fundamentalen und hartnäckigen Veränderung in seinem Leben vorankommen kann.
 
„Das sich immer weiter ausdehnende Universum wird mich immer erschrecken und begeistern, aber das wirklich Unglaubliche passiert hier unten auf unserer menschlichen Ebene”, sagt Fennell. „Meinen Vater zu verlieren, fühlte sich an, als ob mir die Luft ausginge. Ich fühle es immer noch in meinem Bauch. Aber bei dieser Platte geht es nicht darum, ihn zu verlieren, sondern darum, was passiert, nachdem wir ihn verloren haben.” Aufgenommen und produziert in Fennells Heimatstadt mit seinem Landsmann Phil Ek (Band of Horses, Father John Misty, Fleet Foxes), ist „The Day My Father Died sein erstes Album mit einer kompletten Band. Neben Sara Watkins und Lucius sind auf der neuen LP auch Guy Garvey und Charlotte Lawrence zu hören.
 
„Die Zusammenarbeit mit Phil war aufregend, demütigend und unvergesslich”, sagt Fennell. „Dieser Kerl hat einige verrückte Platten produziert, die von jedem, den ich kenne, geliebt werden. Die Musik, die Guy, Sara, Charlotte und Lucius machen, ist wunderschön und unverwechselbar. Ich kann mich glücklich schätzen, dass wir jetzt alle Songs zusammen haben. Ich möchte noch einmal sagen, dass ich nicht glauben kann, dass es passiert ist, aber es ist passiert.”
 
Mit über einer Milliarde Lifetime-Streams macht SYML - walisisch für „einfach” - Musik, die an die Instinkte appelliert, die uns zu Orten der Zuflucht treiben, sei es ein Ort oder eine Person. Geboren und aufgewachsen in Seattle, studierte Fennell Klavier und wurde Autodidakt als Produzent, Programmierer und Gitarrist. Hier veröffentlichte er 2019 sein selbstbetiteltes Debütalbum, das den Platin-Seller „Where's My Love” enthielt, gefolgt von dem 2021 veröffentlichten, von Trauer geprägten EP „DIM”. Nachdem er Dermot Kennedy auf seiner letzten US-Tour Ende 2021 unterstützt hatte, begab sich SYML auf eine ausgedehnte Headline-Tour zu seinem Live-Album Sacred Spaces, bei der er in wunderschönen Kirchen auf der ganzen Welt auftrat. Die Tournee führte ihn durch Nordamerika und Europa, darunter ausverkaufte Abende in London, Paris und Amsterdam sowie drei Termine in der Masonic Lodge in L.A. und dem Corona Theater in Montreal. Die Tour endete mit einer ganz besonderen Show in der St. Mark's Cathedral in Seattle, die SYML an den Ort zurückbrachte, an dem das Projekt begann. Seine Musik wurde in unzähligen Filmen, Fernsehserien und Werbekampagnen verwendet, darunter die Netflix-Originalserie „Behind Her Eyes”, in der seine Version von „Mr. Sandman” als Titelsong verwendet wurde.
 
Anfang 2023 kommt SYML wieder zu uns auf Tournee:
 
10.03.2023 Köln, Bürgerhaus Stollwerck
14.03.2023 Zürich, Kaufleuten
15.03.2023 München, Ampere
17.03.2023 Wien, Porgy&Bess
19.03.2023 Berlin, Heimathafen
20.03.2023 Hamburg, Übel & Gefährlich

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews