TOM ODELL: BLACK FRIDAY

"Ich habe versucht, sie so 'unproduziert' wie möglich zu belassen, in der Absicht, damit das ehrlichste Bild von dem abzugeben, wie ich mich in dieser Zeit gefühlt habe. Diese Songs bedeuten mir eine Menge und ich kann kaum abwarten, dass sie von allen gehört werden können", sagt Tom Odell über sein neues Album „Black Friday“.

Tom Odell

Und das mit dem „unproduziert“ ist auch wirklich die Stärke der neuen Stücke. Selbst wenn schon mal Streicher dazukommen, wirken die Melodien geradezu minimalistisch auf der einen Seite aber unglaublich groß auf der anderen Seite. Wenn Odell zu reduzierter Instrumentierung singt, ist das ebenso intim wie wenn Geigen & Co. hinzukommen. Der britische Singer/Songwriter kommt hier 13 Mal auf den Punkt und zum Kern seiner Musik.

Der lakonisch wirkende und zugleich zerbrechlich anmutende Gesang hat Strahl- und Ausdruckskraft und geht mit den akzentuieren Gitarrenklänge und relaxten Rhythmen eine wunderbare Verbindung ein. 13 Mal wird hier voller Schönheit und Simplizität musiziert und geradezu gezaubert. Odell ist von seinem neuen Werk vollkommen zurecht begeistert, denn es berührt tatsächlich die Seele des Hörers. 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews

  • SUBSIGNAL

    Subsignal sind aber schon länger im Geschäft und es gibt spannende Sounds und spannende Geschichten aus dem Leben und Werk der Band zu berichten.