Wegen des Krieges ohne Hoffnung gestrandet – jetzt umjubelt auf der Bühne: Unser Titelthema, das Kiew Grand Ballett, klingt wie ein modernes Weihnachtsmärchen. Das ukrainische Starensemble wurde vom russischen Angriff auf die Ukraine in Paris überrascht und saß dort fest. Der Frankfurter Veranstalter Kalla Lind, der bisher mit dem Staatlichen Russischen Staatsballett zusammengearbeitet hatte, hörte davon und flog sofort nach Paris. Das Ergebnis: Ab 2. Januar können wir Tschaikowskys Nussknacker und Schwanensee auf deutschen Bühnen bejubeln. Marks

Apropos Klassik: Wer es etwas rockiger, aber doch mit Orchester und Chor mag, dem empfehle ich die „Night oft the Proms“ in diesem Monat, eine grandiose Mischung aus Popsongs samt dazugehörigen Stars im klassischen Gewand.

Aber wir haben in dieser Ausgabe natürlich für jeden Musikgeschmack etwas: Von ganz hart bis zu Schlager ist für jeden etwas dabei. Lassen Sie sich inspirieren und gemeinsam freuen, welche musikalischen Leckerbissen nach Deutschland kommen werden.

Ein kleiner Tipp: Tickets unter dem Weihnachtsbaum erfreuen nicht nur den Beschenkten, sondern auch den „Weihnachtsmann“, der dann mitgehen darf…

In unserer Rubrik audimix finden Sie auf 12 Seiten den neuesten Sound, angehört und bewertet von unserer Musikredaktion. Da ist sicher etwas für Sie dabei. Und wenn Sie wissen wollen, wie das klingt: Auf www.musix.de können Sie die Songs auch anhören.
Zum Thema Geschenke: Spiele sind natürlich auch der Reißer. In unserer Rubrik gamex ab Seite 76 haben wir einige Vorschläge für Sie und eine Extra-Seite nur für Kids. Mein Vorschlag: Mit dem brandneuen Karaoketool „Let´s Sing 2023“ kann die ganze Familie die neuesten Hits vor dem Weihnachtsbaum schmettern.

Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Viel Spaß beim Lesen

Christian Marks, musix