Die rosa Gefahr – ein theatralischer Liederabend

Haben wir, wenn wir an den Kompositionsberuf denken, eigentlich das Bild einer Frau oder das eines Mannes im Kopf? Vermutlich das eines Mannes. Aber möchten wir sie nicht auch kennenlernen? Diese Pionierinnen, die gegen die Windmühlen gesellschaftlicher Ignoranz ankämpften? Und wollen wir dieses Werk, das oft nur unter widrigster Umstände das Licht der Welt erblicken konnte, nicht endlich auch hören? Lange Zeit sah sich die Gesellschaft durch eine Komponistin in ihrer patriarchalischen Selbstverständlichkeit bedroht. Erkannte sie doch das Genie einer Lili Boulanger, die 1913 die Festung dieser männlichen Domäne niederriß, und betitelte sie als „die rosa Gefahr“. Gustav Mahler schrieb seiner zukünftigen Frau Alma Schindler einen Brief, in dem er für eine Eheschließung zur Bedingung erhob, das Komponieren aufzugeben. Was passiert mit einer Künstlerin, deren Entfaltungskraft im Keim erstickt wird? Und was, wenn aufgrund ungewöhnlicher Umstände eine Entfaltung möglich ist.
 

Das Karlsruher Ensemble Die Mimusen möchte mit seinem Programm auf unterhaltsame Weise einen Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt einzelner Künstlerinnen geben und dazu beitragen, dass ihre Werke endlich den verdienten und längst fälligen Platz auf den Konzertbühnen erhalten. In einer Inszenierung von Mimi Schwaiberger nimmt die Opernsängerin Denise Seyhan, die Schauspielerin Michelle Brubach und der Lied-Pianist Philip Dahlem Sie mit auf eine Reise in eine weibliche Welt mit starken Frauen, spannenden Lebensgeschichten und faszinierenden Klängen.
 

Wo: im Zieglersaal (Restaurant Akropolis), Baumeisterstraße 18, 76137 Karlsruhe,
der durch die original erhaltene Jugendstil-Architektur ein wunderbares
Ambiente bietet.
Wann: 19. Und 20. Februar 2022, 19:30 Uhr, Dauer ca 2 Stunden inclusive einer Pause
Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Anmeldung unter mail@denise-seyhan.com
Die Plätze werden je nach Eingang der Bestellungen namentlich reserviert.

Es besteht die Möglichkeit sich vorher und in der Pause im Restaurant zu “stärken”. Es gelten die aktuell behördlich vorgegebenen Hygienevorschriften.
Dieses Kulturprojekt wird gefördert u.a. vom Stipendienprogramm der GVL/Neustart Kultur und das des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg.

Kartenreservierung unter: mail@denise-seyhan.com
 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews