Feuerschwanz: Neue Platte und neue Tournee!

Musikalisch waren die Mittelalter-Folk-Rocker Feuerschwanz ja schon immer über jeden Zweifel erhaben, aber auf „Memento Mori“ muss man die Erlangener auch endgültig lyrisch ernst nehmen.

Gegenüber dem früheren, mitunter etwas flachem Humor überwiegt nun der dezente und intelligente Witz. Und die texterische Ernsthaftigkeit, wenn es passend zum Histo-Genre um Helden, Schlachten, aber auch spirituelle Betrachtungen geht. Klanglich hat man sogar noch mehr Gassenhauer als früher am Start. Da hat eine Song schon mal die Monster-Melodiösät-Metalligkeit a la Powerwolf oder die frische Fetzigkeit der Marke Dartagnan. Dynamik und Drachen findet man hier ebenso wie Heroen und Hymnen. Wenn es analog zu den „Big Four“ des Thrash Metal für den Mittelalter-Rock auch so eine Gruppe geben sollte, dann gehören Feuerschwanz neben Subway To Sally, In Extremo und Schandmaul unbedingt dazu.

„Memento Mori“ schreibt mit großen Chören ganz große Harmonien. Humor wird hingegen nicht mehr ganz so groß geschrieben, was dieser famosen und folkloristischen Truppe aber ganz ausgezeichnet zu Gesicht steht. 

15.04.23 München, Backstage
20.04.23 Frankfurt, Batschkapp
21.04.23 Saarbrücken, Garage
22.04.23 Stuttgart, Im Wizemann
28.04.23 Hamburg, Markthalle
29.04.23 Oberhausen, Turbinenhalle
30.04.23 Nürnberg, Löwensaal
05.05.23 Leipzig, Felsenkeller
06.05.23 Berlin, Huxleys
11.05.23 Bremen, Aladin
12.05.23 Hannover, Capitol
13.05.23 Köln, Carlswerk Victoria

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews