Frisch gegründetes Label 30M Records

Die beiden iranischen Musiker Bamdad Afshar und Hooshyar Khayam haben sich zusammengetan und die traditionelle Musik der Provinz Belutschistan mit modernen Klängen verknüpft. Das Ergebnis „RAAZ“ erscheint nun auf dem frisch gegründeten Label Hamburger „30M Records“ . 

Das Album ist von der Komposition, über die Produktion bis hin zum Artwork komplett im Iran entstanden. Durch die Veröffentlichung bei 30M wird der Musik nun die Tür zur Welt geöffnet, denn im Iran ist es für junge Künstler*innen sehr schwierig bis unmöglich, ihre Musik z.B. via Spotify zu verbreiten. 

In der ersten Single „Chaar“ ist die iranische Künstlerin Shekiba Bahramian zu sehen – da der Tanz von Frauen im Iran untersagt ist, drückt sie sich mit Hilfe von abstrakten und reduzierten Tanzbewegungen aus – es ist ein ständiges Ausloten von Grenzen: 
 

Inhaltlich geht „RAAZ“ zurück auf die sogenannte „Gwati“-Musik, die dazu dienen sollte, die starken Südwinde an der Künste Belutschistans zu zähmen. Diesen wilden und gleichzeitig auch heilsamen Charakter der Musik haben Bamdad Afshar und Hooshyar Khayam bewahrt und mit Elektronik, Streichquartett, sowie Aufnahmen mit Khayams präpariertem Klavier und Gesangsaufnahmen dreier belutschischer Sänger kombiniert.


„Die Musik ist tief verwurzelt in der Ekstase und dem Unterbewussten. Es geht darum, seine inneren Gefühle zu entdecken, es geht um Selbstheilung und darum, dem Unbekannten zu begegnen. Die Gwati-Musik verändert den Bewusstseinszustand der Zuhörer und diese Charakteristik wollte ich in meiner Arbeit erhalten“, betont Komponist Khayam.
 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews