Grobschnitt? Grobschnitt!     

Eine der wichtigsten Bands der deutschen Musikgeschichte übersetzt sich selber in ein akustisches Programm. Am 13. November live in der Christuskirche Bochum. 


Sie sind unbestritten eine der wichtigsten Bands in der Musikgeschichte dieses Landes, ungemein einflussreich für die Entwicklung von Krautrock und Progressive-Rock, dabei eher Avantgarde als radiofreundlich: Zum Mitpfeifen gabs wenig, zum Mitgröhlen gar nichts, dafür experimentierten Grobschnitt mit absurden Kostümen, mit fröhlichem Klamauk und ätzendem Polithumor. Und mit episch langen Improvisationen, die aus viel viel Nebel heraus in die Wirklichkeit traten ... 

Grobschnitt, vor 50 Jahren im westfälischen Hagen gegründet, waren immer mehr Frank Zappa als Krautrock, mehr Monty Python als Ton Steine Scherben. Und haben das in mehr als 1300 Konzerten bewiesen, die sie zwischen 1971 und 1989 gespielt haben. Mittendrin, 1978, wurden sie vom Publikum des WDR-„Rockpalast” zur besten Live-Band des Jahres gewählt und vom Fachmagazin „Musikexpress“ zur besten deutschen Gruppe gekürt noch vor  -  mal zum Vergleich  -  den Scorpions.

Und diese 50 Jahre bundesdeutscher Musikgeschichte jetzt als akustisches Programm? Mit drei Gitarren? Und drei Grobschnitten aus der original Grobschnitt-Familie  -  Lupo, Willi Wildschwein und Nuki, Willis Sohn  -  kann sowas gehen? Und wie! 

Im Winter 2019 feierte das Programm Premiere, ihr Auftritt in der Christuskirche war sehr viel mehr und anderes als eine Zeitreise: Die vertraute Musik  -  mit ihren theatralischen, auch pompösen Momenten  -  gewann enorme Transparenz und innere Dynamik, das Vertraute ließ sich neu, weil anders hören.  

Drei Gitarren, drei Grobschnitten, drei Stunden. Die mit dem Versprechen endeten wiederzukommen: am Samstag, 13. November, 19 Uhr, Christuskirche Bochum.  

+ + +

Samstag | 13. November | 19 Uhr | Einlass 18 Uhr | VVK : 37,50 € zzgl Gebühren | Es gilt die 2G-Regel: freie Platzwahl, keine Maskenpflicht am Platz. Die gesetzlichen Vorgaben können sich kurzfristig wieder ändern. 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews