LaBrassBanda auf Schloss Kaltenberg

LaBrassBanda ist am 22. August im Rahmen einer kleinen, feinen Biergartentour zu Gast auf Schloss Kaltenberg und alle können endlich „Danzn“! 

Wo und wann: 
Schloss Kaltenberg, Ritterschwemme, Sonntag 22. August, 19:00 Uhr

Es ist Licht am Horizont. Doch es gilt noch immer: „Rettet die Wirte und die Kultur 2.0!“ Um sie auf den hoffentlich letzten Metern der Pandemie zu unterstützen, wird LaBrassBanda im August in ausgewählten Biergärten, auch in der Ritterschwemme zu Schloss Kaltenberg, mit Vollgas Livemusik zelebrieren und dazu endlich ausgiebig „Danzn“, wie es eigentlich für die gleichnamige CD-Präsentation im letzten Jahr geplant war! 

Die Musiker selbst auf der Bühne und das Publikum auf ihren Plätzen können ganze 90 Minuten lang feiern, natürlich unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Vorschriften. Dass das geht, haben zahlreiche Strandkorb- und andere Festivals in den letzten Wochen gezeigt. Zeit genug also, um mehr Songs vom Album „Danzn“ zu präsentieren. 

Schon letztes Jahr hat Stefan Dettl mit LaBrassBanda gezeigt, dass Lebensfreude auch in Zeiten von Corona gefeiert werden kann. Dass Livemusik und ausgelassene Stimmung auch mit den derzeit gültigen Hygiene-, Abstands- und Anstandsregeln möglich sind (detaillierte Infos für jeden Biergarten unter www.labrassbanda.com). Das Konzept dazu wurde wieder in Zusammenarbeit mit der DEHOGA Bayern erarbeitet. 

Um die Impfkampagne gegen das Corona Virus voran zu bringen, gibt es am Sonntag den 22. August ab 12:00 Uhr eine mobile Impfstation auf Schloss Kaltenberg, bei der sich jeder ohne Voranmeldung impfen lassen kann, unterstützt von der DEHOGA.

„Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder Vollgas geben zu können” spricht Stefan Dettl sicherlich vielen aus der Seele. Und schon an dieser Stelle gilt dem ADAC Südbayern ein herzliches Dankeschön dafür, dass er die Band, wie schon 2020, sicher und pünktlich von Chieming über Aying und München Richtung Kaltenberg bringt. Und dafür wurde heuer der Mannschaftsbus aus dem Kultfilm „Das Wunder von Bern“ organisiert – ein Neoplan aus dem Jahr 1954. „In Zeiten von Corona ist Teamgeist und Zusammenhalt – natürlich immer unter Einhaltung der gültigen Hygiene- und Abstandsregeln - wichtiger denn je“, sagt ADAC Südbayern-Tourismusvorstand Karlheinz Jungbeck. „Die Förderung des Tourismus ist in unserer Satzung fest verankert. Wir unterstützen die von Corona arg gebeutelte, heimische Kultur- und Gastronomieszene gerne und nachhaltig. Und deswegen übernehmen wir gerne abermals den ,Fahrdienst‘ für LaBrassBanda.“ 

Tickets und Reservierung:
https://bit.ly/3k2W6pe
Aktuelle Infos: www.schloss-kaltenberg.de

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews