Live-Review! China 18.1. Augsburg, Spectrum

Hochwertige Hardrockbands hat die Schweiz einige zu bieten. Man denke nur an Gotthard und Krokus. Und die großartigen und seit einiger Zeit wieder aktiven China, die vor allem in den 80er-Jahren einiges reißen konnten.

China haben dabei sogar eine Verbindung zu den beiden erstgenannten Formationen, spielen in der aktuellen Besetzung doch zwei Gotthard-Mitglieder und Krokus-Member mischten seinerzeit auch mal bei China mit.

China

Der Auftritt von China im Spectrum im Augsburg hätte zwar etwa mehr Publikum vertragen können, aber die Anwesenden hatten ihren Spaß mit Sänger und Gitarrist Claudio Matteo und seinen Mannen. Neu ist dabei nur der Schlagzeuger, der seit 2020 mitmischt, alle anderen sind Gründer, Originale oder langjährige Mitstreiter. Songs wie „Shout It Out“ von 1988 oder „Sign In The Sky“ aus dem Jahr 1989 sind auch alles anders als neu, zünden aber immer noch. Melodischer Hardrock, zumindest der von China, ist einfach zeitlos. Vor allem, wenn er mit so viel Freude präsentiert wird wie im Spectrum. 

Also dann nach einigen Nummern auch noch der erste Sänger Werner Hardy Hartmeier hinzustößt, ist die Sache eh im Kasten. Körperlich etwas aus den Fugen geraten, aber gesanglich bestens in Form stimmt er die großen China-Hits wie „Hot Lovin' Night“, „In The Middle Of The Night“ und „Back To You“ an. Klar haben diese Klassiker deutliche 80er-Schlagseite, aber genau das will man ja von China hören.

Gut 90 Minuten gibt es straighten, griffigen Hardrock mit starken Melodien und starken Refrains – China sind zurück!

Infos zu weiteren Veranstaltungen im Spectrum gibt es unter www.spectrum-club.de/

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews

  • SUBSIGNAL

    Subsignal sind aber schon länger im Geschäft und es gibt spannende Sounds und spannende Geschichten aus dem Leben und Werk der Band zu berichten.