Live-Review! Lucifer + Angel Witch 11.2. München, Halle@Backstage

Unter dem Motto „Satanic Panic“ wird Sonntagabend im Backstage dem Gehörnten gehuldigt. Natürlich nur musikalisch …

Lucifer

Und metallisch, denn der Opener The Night Eternal heizt die Hölle bzw. die Halle des Backstage mit klassischem Old School-Heavy und dualer Gitarrenpower schon mal ordentlich vor.

Auch die legendären Angel Witch setzen auf die Kraft zweier Gitarren im Anschluss. Auf die Kraft des Gesangs können sie dabei nicht so ganz setzen, denn vokal ist die NWOBHM-Band aus den 70ern nicht ganz so kraftvoll unterwegs. Dafür umso kultiger mit Klassikern wie „Angel Witch“ und „White Witch“.

Der Headliner Lucifer sorgt dann mit dezent doomiger und eher hardrockiger Herangehensweise für Stimmung(en) der anderen Art. Sängerin Johanna Sadonis liefert zwar gut ab, übertreibt es aber stellenweise etwas. Auch ihrer klasse Band „übertreibt“ es und wirft sich von einer Pose in die nächste. Die langhaarigen Schweden tragen ihre Frontfrau durch ein kurzes, aber knackiges Set.

What the hell kann man da nur sagen. Hat höllisch Spaß gemacht.

Infos zu weiteren Konzerten gibt es unter www.backstage089.de.

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews

  • SUBSIGNAL

    Subsignal sind aber schon länger im Geschäft und es gibt spannende Sounds und spannende Geschichten aus dem Leben und Werk der Band zu berichten.