Pablo Brooks: "Dear Future Me" & Tour

Pablo Brooks aus Düsseldorf ist 19 Jahre und ein Popkid, mit meist fluffigen, tanzbaren Tracks. Die neueste Single aber ist anders ist als die Vorgänger. Zurückgenommen, verletzlich und für uns eine der schönsten Piano-Balladen über das Verlorenheits-Gefühl zwischen Abi, Corona-Lockdown und „Was-stelle-ich-eigentlich-an-mit-meinem-Leben?“.

„‚Dear Future Me’ habe ich kurz nach meinem 18. Geburtstag geschrieben, in einer Zeit wo ich nicht wusste, wo ich mit meinem Leben hinsollte. Die Schule war vorbei, meine Freunde sind aus der Stadt gezogen und ich war das erste Mal auf mich alleine gestellt. Der Song hat angefangen als Brief voller Fragen, die ich nicht beantworten konnte, durchmischt mit Erinnerungen und Erfahrungen aus meiner Jugend: die Höhen und Tiefen, das Lachen, das Weinen, die Ekstase und die Enttäuschung. Der Song ist für mich eine Manifestation meiner Träume und Wünsche an das Leben, das noch vor mir steht.“​​​​​​​

Von Acts wie Robyn, Lorde und Carly Rae Jepsen hat sich Pablo das Faible für große Hymnen gemopst, von Mitski oder Phoebe Bridgers die textliche emotionale Tiefe. Aufgenommen wurde der Tracks wieder von Pablo selbst, zusammen mit Fabian Isaak Langer (u.a. Annenmaykantereit, Slut, Razz) und Andi Fins (u.a. Cäthe, Moritz Krämer).

 
 

Pablo Brooks live mit Band:
30.11. Hamburg - Häkken
01.12. Rostock - M.A.U. Club 
02.12. Dresden - GrooveStation 
03.12. Frankfurt - Ponyhof
04.12. Heidelberg - Karlstorbahnhof 
07.12. Essen - Zeche Carl
08.12. Düsseldorf - The Tube
- wird fortgesetzt -

Weitere Infos:
www.pablobrooks.com

 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews