R.I.P.: Pressemitteilung zum Tod von John Miles

Mit großer Bestürzung müssen wir bekanntgeben, dass John Miles von uns gegangen ist. John verstarb am 5. Dezember im Alter von 72 Jahren in seiner Heimatstadt Newcastle (England) im Kreis seiner Familie nach kurzer, schwerer Krankheit.

John landete 1976 mit "Music was my first love" einen Welthit, der dann auch zur Hymne der "Night of the Proms" wurde. Seit Beginn der Konzertreihe in Antwerpen 1985 war John ein fester Bestandteil der Tournee, außer in den Jahren, in denen er Tina Turner als musikalischer Leiter und Leadgitarrist begleitete.

John Miles hat nie eine musikalische Herausforderung gescheut und uns damit unvergessliche musikalische Momente mit Andrea Bocelli (1995), Anastacia (2012), Zucchero (1999), Mike Oldfield (2006), Emily Bear (2017), Milow (2018), Melanie C (2017) und Ronan Keating (2016) u.v.a.m. beschert.
 

Darüber hinaus sorgte er mit Coverversionen von unvergesslichen Hits von  Queen, Led Zeppelin, ELO, Miley Cyrus, Avicii and Van Halen für zahlreiche Highlights dieser Tournee.
John Miles war nach den vielen Jahren seines Mitwirkens nicht nur ein teilnehmender Künstler, sondern für viele ein guter Freund und die Seele der Tournee. Wir werden Ihn schmerzlich vermissen.

John hinterlässt neben seiner Frau Eileen, mit der er 49 Jahre verheiratet war, einen Sohn und eine Tochter sowie zwei Enkel.
 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews