Ausverkauftes Rock am Ring feiert sensationelle Rückkehr am Nürburgring

90.000 Fans feiern gemeinsam mit Green Day, Muse, Volbeat und vielen weiteren Acts die Rückkehr von Rock am Ring nach zweijähriger, pandemiebedingter Auszeit. Die Veranstalter:innen DreamHaus und eventimpresents ziehen eine durchweg positive Bilanz.

rockamring22_thomasrabsch.jpg

Sonntagnacht endete die 35. Ausgabe von Rock am Ring am Nürburgring mit dem großen Finale von Volbeat auf der Utopia- sowie Billy Talent auf der Mandora Stage. 90.000 Fans feierten gemeinsam mit 69 Künstler:innen auf drei Bühnen die Rückkehr des Festivalsommers nach der pandemiebedingter Pause.

Gestartet wurde mit einem Knall: Am Freitagmittag eröffneten die Donots das Festival mit einem gemeinsamen Überraschungsauftritt von Die Toten Hosen. Schon da gab es bei den Fans kein Halten mehr und es zeigte sich, wie sehr in den letzten zwei Jahren Live-Kultur gefehlt hat. Die Welle der Euphorie wurde an den drei Tagen getragen von einem begeisterten Publikum und mitreißenden Auftritten von Green Day, Muse, Volbeat, Broilers, Casper, Marteria, Måneskin, Billy Talent, Placebo und vielen weiteren Acts. 

CEO DreamHaus & Festivalveranstalter Matt Schwarz zieht eine durchweg positive Bilanz: “Der Neustart hätte besser nicht laufen können. Die Aufbruchstimmung und Freude, wieder Teil eines Festivals zu sein, war überall zu spüren. Fans, Künstler:innen und unsere Partner:innen fahren glücklich nach Hause.”

Das Bühnenprogramm des traditionsreichsten deutschen Festivals wurde exklusiv von RTL+ übertragen. Zudem brachte TikTok die besondere Festival-Experience in seine weltweite Community.

Dr. Frithjof Pils, Geschäftsführer eventimpresents: "Mit Hilfe neuer und innovativer Medienpartnerschaften ist es uns gelungen, das Erlebnis Rock am Ring mit so vielen Menschen zu teilen wie nie zuvor. Wir möchten uns auch bei unseren fantastischen Markenpartner:innen bedanken, die uns dabei helfen, die bekannteste Festivalmarke Deutschlands immer noch ein bisschen besser zu machen"

Auch das Polizeipräsidium Koblenz zieht ein positives Fazit:
"Aus polizeilicher Sicht sind wir mit dem Einsatz bei Rock am Ring äußerst zufrieden. Alle Veranstaltungstage verliefen weitestgehend ruhig und ohne besondere Vorkommnisse. Das Verhalten der überwiegenden Anzahl der Festivalbesucher war vorbildlich. Wir freuen uns, dass wir unseren Sicherheitsauftrag bei Rock am Ring so gut umsetzen konnten."
Der DRK Rettungsdienst Nürburgring bedankt sich bei einem respektvollen Publikum und vermeldet rund 50% weniger Rettungs- und Sanitätseinsätze im Vergleich zu den Vorjahren. 
Das Veranstalter-Team hat die Festivalpause nicht zuletzt genutzt, um in einen Dialog mit Fans und Künstler:innen zu treten und das größte deutsche Zwillingsfestival Rock am Ring und Rock im Park für die Zukunft auszurichten. Rock am Ring wird künftig ganzheitlicher und nachhaltiger gestaltet. Das gastronomische Angebot wurde auf diesem Wege ebenso optimiert wie die digitale Begleitung und der allgemeine Erlebnischarakter des Festivalgeländes. 
Mit 75.000 Besucher:innen pro Tag verzeichnet auch Rock im Park in Nürnberg ein überaus erfolgreiches Festivalwochenende.

Die 36. Ausgabe von Rock am Ring und 27. von Rock im Park findet vom 02. - 04. Juni 2023 am Nürburgring sowie auf dem Nürnberger Zeppelinfeld statt.

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews