Wade MacNeil (Alexisonfire, Gallows) kündigt mit DOOMS CHILDREN sein Solo-Debüt an!

Als Gitarrist der gefeierten ALEXISONFIRE und Frontmann der nicht minder bekannten GALLOWS hat sich Wade MacNeil in den letzten 20 Jahren bereits einen amtlichen Namen machen können. Mit DOOMS CHILDREN ruft er nun sein Soloprojekt ins Leben, das er als sein persönlichstes und emotionalstes Werk bezeichnet. Die selbstbetitelte Platte schrieb er in Zeiten der Depression und des Entzugs. 

"Das ist die persönlichste Musik, die ich je veröffentlicht habe", kommentiert MacNeil. "Ich habe versucht, ehrlich zu sein (manchmal brutal) und die Bedeutung oder Absichten nicht hinter blumigen Worten zu verstecken. Es ist eine Platte über mein Leben, das auseinanderfällt, und den Versuch, die Scherben aufzusammeln. DOOMS CHILDREN handelt vom Verlust der Liebe, von Sucht und davon, nachts wach zu liegen und sich zu fragen, ob man jede Entscheidung im Leben falsch getroffen hat."

Nach einer turbulenten Zeit ging MacNeil in sich - um Bilanz zu ziehen, aber auch um sein Leben grundlegend zu verändern. Abgesehen von einer völlig neuen Version von The Grateful Dead's "Friend of the Devil", wurde die Hälfte der verbleibenden zehn Songs auf DOOMS CHILDREN während einer sehr dunklen Phase seines Lebens und die andere Hälfte während eines Entzugs geschrieben. Dies ist jedoch kein Album über das Nüchternsein. DOOMS CHILDREN ist ein aufrichtiges und mutiges Werk, das die Geschichte eines Menschen beschreibt, der an seinem verletzlichsten Punkt mit dem Rücken an der Wand steht, bevor er sich durch eine Metamorphose wieder vorwärts bewegen kann. MacNeil tauchte ab und triumphierend mit einer neu gefundenen Perspektive wieder auf.

Inhaltlich legt MacNeil ausgesprochen viel Wert auf Ehrlichkeit in Bezug auf seine Erfahrungen sowie die daraus gewonnene Weisheit. Klanglich ist DOOMS CHILDREN eine ansteckende Mischung aus hartem Rock, traumhaftem Psychedelic und absoluter melodischer Schönheit. Die Zugänglichkeit der Musik öffnet neue Ohren für sein künstlerisches Schaffen, während er dieses neue Kapitel seines Lebens und seiner Karriere betritt.

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews