WOLFGANG HAFFNER: Wolfgang Haffner's Dreamband/JazzNights 2021

Wolfgang Haffner (dr)   Randy Brecker (tp)   Nils Landgren (tr, voc)   Bill Evans (sax, voc)   Simon Oslender (org)   Christopher Dell (vb)   Thomas Stieger (b)

»Ich habe einen Traum« heißt eine Serie in der Wochenzeitung Die Zeit. Es ist ein berühmtes Zitat des afrikanisch-amerikanischen Bürgerrechtlers Dr. Martin Luther King, Jr., das in diesen Artikeln Politiker*innen, Künstler*innen, Sportler*innen und andere Träumer*innen anregt davon zu erzählen, was sie denken und wovon sie träumen. Würde man Wolfgang Haffner nach seinen Träumen befragen, kämen als Antwort fünf Namen – aus all den tausenden, oft weltberühmten und sagenumwobenen, mit denen Deutschlands »bester« (Die Welt), »coolster« (ARD ttt) und »wichtigster Drummer seiner Generation« (Süddeutsche Zeitung) schon gespielt hat. Ja, man kann ziemlich sicher sein: der 55-Jährige würde die Musiker nennen, die jetzt seine Dreamband ausmachen mit der er im November 2021 auf JazzNights-Tour geht.

 Mit Wolfgang Haffner‘s Dreamband schlägt der Musiker ein neues Kapitel auf. Aus den USA, aus Schweden und Deutschland kommen im November 2021 die Musiker für diese JazzNights zusammen. Sie alle sind Virtuosen ihres instrumentalen Fachs, Leader eigener Bands, erfahrene Jazz-Koryphäen, so unterschiedlich wie perfekt passend, auch wenn der Altersunterschied auch mal über fünfzig Jahre reicht. Und sie sind gute Bekannte, ja, Freunde von Wolfgang Haffner: Trompeter Randy Brecker, mit dessen super-tighther Fusion-Formation mit Bruder Michael namens Brecker Brothers der Drummer auch schon live gespielt hat, der schwedische Posaunist und Sänger Nils Landgren und der dritte Mann der Horn-Section, der amerikanische Saxofonist Bill Evans. Der »Junior«, Tastentalent Simon Oslender, Ausnahmebassist Thomas Stieger und der als &raqu o;führende Vibrafonist seiner Generation« (Reclam Jazz Lexikon) gehandelte Christopher Dell machen diese Traumband komplett. 

Man kommt ins Träumen, wenn man sich nur vorstellt, was diese Musiker in den zwei Wochen ihrer republikumspannenden JazzNights-Tour auf die Bühne bringen werden. Die Fans eines jeden einzelnen Bandmitglieds werden neue Seiten an ihren Stars entdecken und gemeinsam mit ihnen eine Art Jam-Session 2.0 feiern, bei der das Ganze, diese Bandbreite von Cool-Jazz über Soul-Grooves und Funk bis zu Haffners ›Kind of Tango‹, mehr ergibt als die Summe seiner Teile. Keine Frage: Es wird ein Ereignis, nicht nur für Wolfgang Haffner, den Leader dieser hochkarätigen Dreamband, sondern vor allem für das Publikum, dem der Superdrummer und seine Mitmusiker im Verlauf dieser JazzNights reichlich Stoff zum faszinierten Fantasieren liefern werden. Wach ich oder träum ich? Beides, völlig klar. 

Der bundesweite Vorverkauf beginnt ab sofort!

JazzNights 2021
WOLFGANG HAFFNER'S DREAMBAND
05.11.21  Ingolstadt*     Ingolstädter Jazztage 
07.11.21  Nürnberg        Meistersingerhalle 
08.11.21  Frankfurt        Alte Oper  
09.11.21  Berlin              Admiralspalast
10.11.21  München         Prinzregententheater 
12.11.21  Erfurt              Zughafen 
13.11.21  Hamburg         Laeiszhalle
14.11.21  Leverkusen     Leverkusener Jazztage
15.11.21  Neunkirchen   Neue Gebläsehalle 
16.11.21  Bielefeld         Rudolf-Oetker-Halle 
17.11.21  Dortmund       Konzerthaus  
18.11.21  Baden-Baden  Festspielhaus 
19.11.21  Bremen           Die Glocke

*ohne Nils Landgren
 

 NEU: MUSIX E-PAPER 

Porträts & Interviews